So wirst du zum Dirk Nowitzki des Datings

Was haben Singlebörsen und Dirk Nowitzki gemeinsam? Nicht viel - zumindest oberflächlich betrachtet. Er hat seine Ehefrau, Jessica, beispielsweise nicht etwa online kennengelernt.

​Was haben Singlebörsen und Dirk Nowitzki gemeinsam? Nicht viel - zumindest oberflächlich betrachtet. Er hat seine Ehefrau, Jessica, beispielsweise nicht etwa online kennengelernt.

Wenn wir uns sein Leben jedoch etwas genauer anschauen, dann gibt es eine wichtige Lektion, die wir von Dirk in Sachen Dating ab 30 lernen können.

Jeder weiß, dass Dirk als einer der größten Spieler in der Geschichte des Basketballs gilt und zudem der beste Scorer der NBA ist, der nicht in den USA geboren wurde.

Lektion Nr. 1: Das Leben beginnt mit 30

In seiner Karriere ging, trotz einiger weniger guter Phasen, konstant bergauf, jedoch hat er diesen besonderen Status nicht immer genossen. Er stach zwar schon früh als besonders talentierter Basketballspieler hervor, allerdings kam der ganz große Ruhm erst nachdem er schon einige Jahre Erfahrung als Profispieler gesammelt hatte und das nach seinem 30. Geburtstag.

Na, siehst du die Parallelen zum Dating? Wenn du in deinen 30ern bist, ist womöglich jetzt die beste Zeit, die Jagd nach dem ganz großen Treffer aufzunehmen.

Aber Dirk Nowitzki lehrt uns noch eine viel wichtigere Lektion in anderer Hinsicht. Erinnerst du dich an den großen Skandal um seine Ex-Verlobte, Crystal Taylor, die 2009 wegen Betrugs und Dokumentenfälschung verhaftet wurde? Kennengelernt hatte sich das Paar “aus Versehen”, als Taylor ihren Bruder anrufen wollte und stattdessen fälschlicherweise Nowitzkis Nummer wählte. Die beiden schrieben sich eine Zeit lang über’s Internet, bevor sie sich persönlich trafen und ein Paar wurden. Der Rest ist, wie gesagt, Geschichte.

Die Moral der Geschichte: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Und was soll dir das sagen, fragst du? Ganz einfach: Diesselbe Art von “versehentlichen” Begegnungen findest du auf Flirtseiten, auf denen sich jeder anmelden kann und nicht geprüft wird, ob seine/ihre Angaben der Wahrheit entsprechen. Daher solltest du auf einige Dinge achten. Kostenlose Singlebörsen sind auf der einen Seite eine bequeme Option, Leute kennenzulernen ohne - im wahrsten Sinne des Wortes - viel investieren zu müssen. Auf der anderen Seite bieten sie keine bzw. eine sehr geringe Sicherheit, wenn es um die Verifikation von Nutzerprofilen geht.

Kostenpflichtige Singlebörsen fahren da hingegen ein ganz anderes Kaliber auf. Parship​, eDarling​ und Co. überprüfen jedes Profil auf Echtheit, bevor es freigeschaltet wird und haben verschiedene Möglichkeiten, Fake-Profile und Spams zu identifizieren und zu sperren.

Aber das ist noch lange nicht alles.

Wissenschaftliches Matchmaking für maximalen Erfolg

Partnerbörsen wie ElitePartner​ brüsten sich damit, dass die Singles, die einander vorgeschlagen werden, wirklich zueinander passen. Das erreichen sie mit ihren wissenschaftlichen Persönlichkeitstests, die jedes Mitglied nach der Anmeldung ausfüllt und die nach einem bestimmten Algorithmus ausgewertet werden. Die Ergebnisse verraten dann, wer zu wem besonders gut passt. So kannst du sicher sein, dass du und die Frauen, die du auf der Singlebörse kennenlernst, auf einer Wellenlänge seid.

Und was ist aus Dirk Nowitzki geworden? Was für seine professionelle Karriere gilt, gilt ganz offensichtlich auch für sein privates Leben. Nachdem er sich von dem Schock erholt und das Erlebte verarbeitet hat, hat er Jessica Olsson kennengelernt. Das Paar ist seit 2012 glücklich verheiratet und lebt mit seinen drei gemeinsamen Kindern in Dallas.

Manchmal brauchen die besten Dinge eben ein wenig Zeit.