Das Dating-Dilemma: Machen uns Blödmänner auf Dating-Seiten den Spaß kaputt?

Online-Dating ist einer der besten Wege, tolle Männer kennenzulernen. Idiotische Typen von den wirklichen Goldstücken zu unterscheiden kann jedoch etwas schwierig sein.

Lies das hier, bevor du alle Männer zum Teufel schickst

Online-Dating ist einer der besten Wege, tolle Männer kennenzulernen. Idiotische Typen von den wirklichen Goldstücken zu unterscheiden kann jedoch etwas schwierig sein.

Es steht natürlich außer Frage, dass man online auf alle möglichen Persönlichkeitstypen trifft. Wenn sich aber so viele Frauen schlecht behandelt fühlen, steht die Frage im Raum: „Sind alle Männer Trottel?“ Oder ist eher das Format „Online-Dating“ das Problem?

Vielleicht ist es ein Mix von beidem. Online-Dating ist seit einiger Zeit zu einem oberflächlichen Gewische verkommen, was die eher problematischen Instinkte vieler Männer nur noch befeuert. Es gibt allerdings durchaus Wege, auch online eine ehrliche und nicht so oberflächliche Erfahrung zu machen.

Hier sind einige der größten Probleme - und wertvolle Tipps, wie du diese bekämpfen kannst.

1. Warum sollten sie sich festlegen, wenn sie buchstäblich einen ganzen Süßigkeitenladen voller Frauen haben?

Männer auf Singlebörsen werden häufig beschuldigt, lediglich auf der Suche nach der nächsten Gelegenheit zu sein. Bei derart vielen Optionen ist es nun mal sehr einfach, Menschen abzuschreiben.

Und sie führen dafür ein durchaus triftiges Argument an – warum soll er viel Zeit in lange Chat-Konversationen stecken, um ein überhöhtes Bild der Frau am anderen Ende aufzubauen und dann beim ersten Treffen enttäuscht zu sein, dass null Chemie da ist?

Warum? Weil es nun einmal nötig ist, eine gewisse Verbindung herzustellen, bevor man sich verabredet. Das Date soll schließlich nicht ein Abendfüller sein, sondern ein Treffen, das beide genießen können.

Dies klappt in der Regel besser auf Singlebörsen mit einer optimierten Oberfläche, bei der die Persönlichkeit der Nutzer zur Geltung kommt und die Qualität über bloße Fotos und endloses Gewische stellt.

Der wissenschaftliche Parship analysiert deine Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen, um dir passende Datingpartner vorzuschlagen. Das Matchmaking ist dafür optimiert, deine individuelle Persönlichkeit zu betonen und das für dich Wichtige zu fokussieren, um dir jemanden vorzuschlagen mit dem du harmonierst.

2. Wir treffen uns und er ist 20 Jahre älter, 20 Kilo schwerer und hat 20% weniger Haar

Obwohl Falschdarstellungen und Lügen auf Dating-Profilen als absolutes No-Go gelten (schließlich ist das Ziel ja, wirklich eine Person zu treffen, wo der ganze Schwindel dann auffliegt), ist es bei vielen Männern doch gängige Praxis.

Vorm Zeitalter des Online-Datings musste ein Mann einfach nur der verlockendste Kerl in seinem Umfeld sein, um ein Date zu bekommen. Heute konkurriert er quasi virtuell mit hunderten oder gar tausenden anderen Männern. Das ist die Kehrseite des Online-Datings: Mehr Auswahl, aber gleichzeitig auch mehr Konkurrenz. Deshalb dehnen Männer die Wahrheit ein wenig.

Bessere Datingseiten lösen dieses Problem durch persönlichkeitsbasiertes Matching, bei dem Ziele und Interessen eine wichtige Rolle spielen.

ElitePartner​ führt beispielsweise einen Kompatibilitätscheck durch, bei dem die Nutzer mit dem am besten passenden Gegenpart zusammengeführt werden.

Das verringert die Bedeutung von Fotos erheblich und sortiert die Partnervorschläge anhand von Gemeinsamkeiten – also nicht danach, wie viel Haar ein Mann auf dem Kopf hat.

3. Sie wollen entweder Sex oder machen auf interessiert, nur um plötzlich zu verschwinden

Online-Dating sollte eher als eine Ergänzung zum Offline-Leben betrachtet werden. Wenn du all deine Bemühungen auf eine bestimmte Datingseite konzentrierst, werden dich Negativerfahrungen besonders stark runterziehen. Vermutlich wirst du dich sogar schnell wieder davon verabschieden.

Singlebörsen endgültig abzuschreiben macht genauso wenig Sinn, wie auf das abends Weggehen zu verzichten nur weil man an einem bestimmten Tag keinen Treffer landen konnte.

Wenn die Dinge anders laufen als geplant, ist man schnell enttäuscht, aber die meisten Leute, die auf Datingseiten Erfolg haben, gehen die Sache mit Geduld und einer positiven Grundhaltung an.

Leider sind unerwünschte Sex-Offerten, freizügige Bilder und Männer, die eine Absage einfach nicht akzeptieren wollen, häufig unausweichlich.

Aber während du über die Zeit die Blödmänner konstant aussortierst, werden dich auch wirklich tolle Typen finden. Es ist einfach nur eine Frage der Zeit.

Noch ein kleiner Tipp, um deine Erfolgschancen zu erhöhen: Setze auf Seiten wie Parship, die zum Matching eine intelligente Technik einsetzen. Das kann ein Schlüssel für deinen persönlichen Erfolg sein.

Offenlegung von Werbeanzeigen

Bei dieser Seite handelt es sich um eine kostenlose Online-Ressource, die sich bemüht, ihren Besuchern hilfreiche Inhalte und Vergleichsfunktionen anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Betreiber dieser Website Werbevergütungen von Unternehmen akzeptiert, damit diese auf der Website erscheinen, und dass sich diese Vergütung auf den Ort und die Reihenfolge, in der die Unternehmen (und/oder ihre Produkte) präsentiert werden, und in einigen Fällen auch auf die jeweils angegebene Bewertung auswirken kann. Soweit Bewertungen auf dieser Website erscheinen, wurden diese durch unsere subjektive Meinung bestimmt und basieren auf einer Methodik, die eine Analyse des Marktanteils der Marke, der Reputation, der Konversionsraten jeder Marke, die an uns gezahlte Vergütung und das allgemeine Verbraucherinteresse zusammenfasst. Firmeneinträge auf dieser Seite implizieren KEINE Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern.